Please select your country

STULZ worldwide

Maximale Präzision bei schwankenden Wärmelasten

Der STULZ CyberCool Indoor bietet eine leistungsstarke und hocheffiziente Kaltwasserkühlung auf kleinstem Raum und ist perfekt geeignet für die Kühlung von medizinischen Geräten, IT und Gebäuden. Durch das moderne Design und die kompakte Bauweise lässt sich der Kaltwassersatz zur Innenaufstellung problemlos im Gebäudeinneren installieren und in bestehende Systeme integrieren. Die Variante mit drehzahlgereltem EC-Kompressor ist für besonders hohe Projektanforderungen entwickelt worden.

> > > >

Produktübersicht

Auf einen Blick Vorteile Eigenschaften Technische Daten

Wichtigste Vorteile

  • Integrierte Freikühlfunktion für geringe Gesamtbetriebskosten (GE/GES-System)
  • Maßgeschneiderte Anpassungen und Sonderlösungen für jede Anwendung
  • Aufstellung in unmittelbarer Nähe des Verbrauchers

Wichtigste Eigenschaften

  • In zwei Varianten verfügbar: mit und ohne EC-Kompressor
  • In drei unterschiedlichen Kältesystemen erhältlich

Wichtigste Technische Daten

  • Kälteleistung (kW) 20 – 100 kW
  • Integrierte Freikühlfunktion für geringe Gesamtbetriebskosten (GE/GES-System)
  • Maßgeschneiderte Anpassungen und Sonderlösungen für jede Anwendung
  • Aufstellung in unmittelbarer Nähe des Verbrauchers
  • Minimierte Geräuschemission durch leise Kondensatoren oder Rückkühler
  • Einfache Einbindung in bestehende Kühlwassernetze
  • Kaltwassersatz zur Innenaufstellung
  • In zwei Varianten verfügbar: mit und ohne EC-Kompressor 
  • In drei unterschiedlichen Kältesystemen erhältlich
Kühlleistung (kW) 20 – 100
Größen 2
Abmessungen Höhe (mm): 1.980
Breite (mm): 950 – 1.400
Tiefe (mm): 890
Kühlsysteme Luftgekühlt (A/AS), Wassergekühlt (G/GS), Wassergekühlt mit integrierter Freikühlfunktion (GE/GES)
Kältemittel R410A (GWP: 2.088)

Mehr zum Thema lesen?

Laden Sie unsere Broschüre herunter!

Sprache
Bitte auswählen Englisch Deutsch Spanisch Französisch Italienisch Polnisch Portugiesisch Russisch
Herunterladen

All details about CyberCool Indoor

Unkomplizierte Aufstellung und Integration

Der kompakte CyberCool Indoor passt durch Standardtüren und kann überall mühelos aufgestellt werden. Durch die räumliche Trennung der zwei Geräuschquellen und die Verwendung besonders leiser Kondensatoren oder Rückkühler wird die gesamte Schallemission des Kaltwassersatzes zur Innenaufstellung minimiert. Da alle wichtigen Bauteile in den CyberCool Indoor integriert sind, ist die sensible Technik im Gebäudeinneren völlig ungefährdet. Zudem ist CyberCool Indoor selbst bestens gegen Vandalismus oder versehentliche Beschädigung geschützt.

Kaltwassersatz zur Innenaufstellung: Erhältlich in drei Kältesystemen

Immer die richtige Wahl: Die Kältesysteme von STULZ

Energieeffizienz, Investitionsvolumen, Betriebskosten, Raumgröße, Lärmschutz, Redundanz und Klimazone – jedes Projekt hat in Bezug auf die bedarfsgerechte Indoor-Kaltwassererzeugung seine eigenen Anforderungen. 

Unsere Kunden können aus unterschiedlichen Konfigurationen wählen und damit eine optimale Balance zwischen Investitionen, Betriebskosten und Energieeffizienz herstellen. STULZ ist weltweit der einzige Hersteller, der eine derart große Bandbreite an Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

 

Luftgekühlt (A/AS)

Die kompakte Standardlösung

Ein Kaltwasserkreislauf fördert die Wärmelast zum Verdampfer, wo dem Wasser die Wärme entzogen und an das Kältemittel abgegeben wird. Über einen luftgekühlten Kondensator gibt das Kältemittel die Wärme an die Außenluft ab.

Vorteile des Systems

  • Bewährte, robuste Technologie
  • Geringe Anzahl an Komponenten
  • Beste Wärmeübertragung durch Kältemittel als Transportmedium

 

Wassergekühlt (G/GS)

Leise und gut integrierbar

Wie A/AS nach dem Direkt-Verdampfer-Prinzip, mit einem Unterschied: Die Wärme wird über einen integrierten Plattenkondensator an ein Wasser-Glykolgemisch übertragen, das seine Wärme in einem geschlossenen Kreislauf über einen externen Rückkühler an die Außenluft abgibt. 

Vorteile des Systems

  • Integrierbar in bestehende Kühlwassernetze
  • Rückkühler kompatibel, kann mit mehreren Geräten gekoppelt werden
  • Pumpen ermöglichen großen Abstand zwischen CyberCool Indoor und Rückkühler

 

Wassergekühlt mit integrierter Freikühlfunktion (GE/GES)

Maximale Effizienz

Wie G/GS, jedoch mit Indirekter Freier Kühlung, die bei niedrigen Außentemperaturen den energieintensiven Kompressorbetrieb ganz oder teilweise ersetzt. Im FK-Modus wird die Wärme durch einen integrierten Freikühlwärmetauscher direkt an den Kühlwasserkreislauf übertragen und über einen externen Rückkühler an die Außenluft abgegeben. 

Vorteile des Systems

  • TCO-Leader: geringste Gesamtbetriebskosten über die Laufzeit
  • Alle Komponenten zur Freien Kühlung (FK) im Gerät integriert
  • Das effizienteste System durch intelligentes Umschalten der Betriebsmodi (DX - Mix - FK)

 

Ein Maximum an Effizienz durch Freie Kühlung

Je nach Außentemperatur wird für den Kaltwassersatz zur Innenaufstellung automatisch der effizienteste Modus gewählt – zuverlässig während des ganzen Jahres und bei jedem örtlichen Temperaturprofil.

 

Kompressorbetrieb (DX): Bei hohen Außentemperaturen wird die gesamte Kälteleistung mithilfe des Kompressors erzeugt. Durch den Einsatz optimal aufeinander abgestimmter Komponenten arbeitet CyberCool Indoor auch in diesem Modus effizient.

Mix-Betrieb: Bei gemäßigten Temperaturen läuft CyberCool Indoor im energieeffizienten Mix-Betrieb, also einer Mischung aus Freier Kühlung und Kompressorkühlung.

Freikühlbetrieb (FK): Bei niedrigen Außentemperaturen bietet die Freie Kühlung die größten Einsparpotenziale. Dabei wird vollständig auf die Kompressorkühlung verzichtet und der Energiebedarf auf ein Minimum reduziert.

(Abbildung rechts: Temperaturprofil Hamburg) 

CyberCool Indoor EC – der TCO-Leader

CyberCool Indoor EC garantiert ein Höchstmaß an Ingenieurskunst für besonders hohe Projektanforderungen und Betriebssicherheit, bei dem der Effizienzgedanke konsequent weiterentwickelt wurde. In der EC-Variante sind zwei vollständige, redundante Kältekreisläufe für größtmögliche Betriebssicherheit verbaut. Neben dem standardmäßigen ON/OFF-Kompressor sorgt ein stufenlos drehzahlgeregelter EC-Kompressor für maximale Effizienz im Teillastbetrieb. Dadurch reagiert das Gerät besonders schnell auf Lastschwankungen und Temperaturveränderungen.

Vorteile der EC-Variante

  • Betriebssicherheit durch Redundanz
  • Schnelle Anpassung bei schwankenden Lasten
  • Maximale Effizienz im Teillastbetrieb
  • Sehr lange Lebensdauer durch Kompressorsanftanlauf und kontinuierlichen Betrieb ohne Kompressortaktung

 

Variable Kälteleistung im Teil- und Volllastbetrieb

10 * – 50 % Kälteleistung: 
Der EC-Kompressor erzeugt stufenlos die exakt benötigte Kälteleistung. Der ON/OFF-Kompressor ist abgeschaltet. 

~ 50 % Kälteleistung: 
Werden etwa 50 % der gesamten Kälteleistung benötigt, liefert der ON/OFF-Kompressor konstant die benötigte Kälteleistung. Der EC-Kompressor ist abgeschaltet.

50 – 100 % Kälteleistung: 
Der ON/OFF-Kompressor erzeugt konstant 50 % der Kälteleistung. Der EC-Kompressor erzeugt stufenlos die darüber hinaus benötigte Kälteleistung. 

* Modell- und Betriebsabhängig

Mit der integrierten Freikühlfunktion festigt CyberCool Indoor seine Position als TCO-Leader im Bereich der Indoor-Chiller. Zusätzlich ausgestattet mit einem EC-Kompressor (GES-System) ist das Gerät besonders effizient im Teillastbetrieb. Das Zusammenspiel aus drehzahlgeregeltem Kompressor und Indirekter Freier Kühlung sorgt für einen besonders energiesparenden Mix-Betrieb. Im direkten Vergleich mit einem A-System wird deutlich, dass sich die höheren Investitionskosten bereits nach kürzester Zeit durch die niedrigen Betriebskosten bezahlt machen.

Optimale Kälteerzeugung für betriebssichere Anwendung

Vorteile in der Medizintechnik

  • Minimierte Geräuschemission durch leise Kondensatoren oder Rückkühler
  • Besonders schnelle Anpassung an schwankende Lasten
  • Kein Glykol in hygienisch sensiblen Bereichen

Vorteile im Rechenzentrum

  • Ganzjährige Energieeffizienz durch Indirekte Freie Kühlung
  • Hohe Kaltwassertemperaturen mit bis zu +18 °C am Austritt und +25 °C am Eintritt
  • Hohe Ausfallsicherheit durch doppelte Netzeinspeisung (Option)

Vorteile in der Prozess- und Industriekühlung

  • Einfache Einbindung in bestehende Kühlwassernetze
  • Aufstellung in unmittelbarer Nähe des Verbrauchers
  • Großer Arbeitsbereich (Kaltwasseraustritt zwischen +4 °C und +18 °C) 
  • Maßgeschneiderte Lösungen für jede Anwendung

Steuerung und Überwachung

  • Projektspezifische Software-Entwicklung und -Optimierung 
  • Unterstützung aller gängigen GLT-Protokolle 
  • Sicherheit durch Laufzeitausgleich und Alarmumschaltung 
  • Maschinenübergreifender Parallelbetrieb mehrerer Kaltwassersätze 
  • Differenziertes Warn- und Alarmsystem 

Optionen

Zweite Stromquelle für größtmögliche Ausfallsicherheit

Eine der wichtigsten Anforderungen an betriebskritische und sensible Anwendungen ist die unterbrechungsfreie Kühlung, z. B. bei einem Stromausfall. Um in solch einem Fall eine stabile Kühlleistung zu gewährleisten, bietet STULZ für den Kaltwassersatz zur Innenaufstellung die Option einer automatischen Netzumschaltung, die direkt im Schaltschrank verbaut wird. Fällt die Hauptstromversorgung aus, wird dies automatisch erkannt und innerhalb von minimal 180 ms auf eine zweite Stromquelle zurückgegriffen. 

Doppelpumpe

  • Zusätzliche Kaltwasserpumpe für interne Redundanz 
  • Standard- (2 bar) und Hochdruckausführung (3 bar) erhältlich 
  • Normalsaugende mehrstufige Pumpe 
  • Alle wasserführenden Teile in Edelstahl Made in Germany

 

Wasserverrohrung

  • Wasserverrohrung seitlich, hinten oder oben möglich (Standard: unten)
  • Verschiedene Rohranschlüsse wie z.B. Victaulic oder Flansch möglich (Standard: Verschraubung) 

Drehzahlgeregelte Kaltwasserpumpe

  • Effizienter Teillastbetrieb 
  • Exakte Anpassung von Förderhöhe und Volumenstrom auf das Kaltwassersystem 
  • Normalsaugende mehrstufige Pumpe mit integriertem Frequenzumformer 
  • Made in Germany 

Projekt Story: Kühlung für die Ewigkeit

STULZ realisiert Klimatisierungslösung für RAG Rechenzentrum auf dem ehemaligen Bergwerk Pluto

Höhere Effizienz- und Sicherheitsanforderungen machten bei der RAG Aktiengesellschaft ein neues Rechenzentrum erforderlich. Bei der Klimatisierung setzte die RAG auf eine Lösung von STULZ. Die neuen Geräte erlauben einen gleitenden Mischbetrieb von Freier Kühlung und DX-Kühlung und punkten mit mehr Energieeffizienz.

Lesen Sie unsere Projektstory RAG Pluto

 

Climate. Customized.

Von Standardgeräten bis hin zu komplett maßgeschneiderten Kundenlösungen

Diese Bandbreite für Kunden anbieten zu können, verkörpert die Philosophie "Climate. Customized.". Ob es um Baugröße, Kälteleistung oder die Steuerung geht: Der CyberCool Indoor ist ein Vorbild an Anpassungsfähigkeit und kann exakt an Ihre individuellen Anforderungen abgestimmt und optimiert werden. Außerdem ist eine Vielzahl an Optionen und Ausstattungsmöglichkeiten verfügbar, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Erfahren Sie mehr über Climate. Customized.

 

Service und Wartung

Mit 21 Tochtergesellschaften, 11 Produktionsstandorten sowie Vertriebs- und Servicepartnern in mehr als 140 Ländern stellen wir weltweit die Nähe zu unseren Kunden sicher.

Standorte weltweit

In Deutschland gewährleisten 150 hoch qualifizierte Servicetechniker an 10 Standorten kompetente und rasche Problemlösungen – rund um die Uhr. Seit 40 Jahren vertrauen unsere Kunden auf die technische Kompetenz, die umfassenden Ressourcen und die flächendeckende Verfügbarkeit des STULZ Services.

Mehr Informationen zu unserem Service

 

 

 

Test Center

Im STULZ Prüfcenter werden CyberCool-Indoor-Kaltwassersätze zur Innenaufstellung einem computergesteuerten Rundum-Check unterzogen. Umfassende Messungen unter unterschiedlichsten Bedingungen zeigen die tatsächlichen Leistungsdaten der Systeme und Komponenten und bringen so Transparenz in die theoretischen Auslegungsdaten.

Erfahren Sie mehr über unser Test Center

Verwandte Produkte

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns.

Ihr Unternehmen
Andorra Vereinigte Arabische Emirate Afghanistan Antigua und Barbuda Anguilla Albanien Armenien Angola Antarktis Argentinien Amerikanisch-Samoa Österreich Australien Aruba Aserbaidschan Bosnien und Herzegowina Barbados Bangladesch Belgien Burkina Faso Bulgarien Bahrain Burundi Benin Bermuda Brunei Darussalam Bolivien Brasilien Bahamas Bhutan Bouvetinsel Botsuana Belarus Belize Kanada Kokosinseln (Keeling) Demokratische Republik Kongo Zentralafrikanische Republik Kongo Schweiz Elfenbeinküste Cookinseln Chile Kamerun China Kolumbien Costa Rica Kuba Kap Verde Weihnachtsinsel Zypern Tschechische Republik Deutschland Dschibuti Dänemark Dominica Dominikanische Republik Algerien Ecuador Estland Ägypten Westsahara Eritrea Spanien Äthiopien Finnland Fidschi Falklandinseln Mikronesien Färöer Frankreich Gabun Großbritannien Grenada Georgien Französisch-Guayana Ghana Gibraltar Grönland Gambia Guinea Guadeloupe Äquatorialguinea Griechenland Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln Guatemala Guam Guinea-Bissau Guyana Hong Kong S.A.R., China Honduras Kroatien Haiti Ungarn Indonesien Irland Israel Indien Britisches Territorium im Indischen Ozean Irak Iran Island Italien Jamaika Jordanien Japan Kenia Kirgisistan Kambodscha Kiribati Komoren St. Kitts und Nevis Demokratische Volksrepublik Korea Republik Korea Kuwait Kaimaninseln Kasachstan Laos Libanon St. Lucia Liechtenstein Sri Lanka Liberia Lesotho Litauen Luxemburg Lettland Libyen Marokko Monaco Republik Moldau Madagaskar Marschallinseln Nordmazedonien Mali Myanmar Mongolei Macau S.A.R., China Nördliche Marianen Martinique Mauretanien Montserrat Malta Mauritius Malediven Malawi Mexiko Malaysia Mosambik Namibia Neukaledonien Niger Norfolkinsel Nigeria Nicaragua Niederlande Norwegen Nepal Nauru Niue Neuseeland Oman Panama Peru Französisch-Polynesien Papua-Neuguinea Philippinen Pakistan Polen St. Pierre und Miquelon Pitcairn Puerto Rico Portugal Palau Paraguay Katar Réunion Rumänien Russische Föderation Ruanda Saudi-Arabien Salomonen Seychellen Sudan Schweden Singapur St. Helena Slowenien Svalbard und Jan Mayen Slowakei Sierra Leone San Marino Senegal Somalia Suriname São Tomé und Príncipe El Salvador Syrien Swasiland Turks- und Caicosinseln Tschad Französische Süd- und Antarktisgebiete Togo Thailand Tadschikistan Tokelau Turkmenistan Tunesien Tonga Osttimor Türkei Trinidad und Tobago Tuvalu Taiwan Tansania Ukraine Uganda Amerikanisch-Ozeanien Vereinigte Staaten von Amerika Uruguay Usbekistan Vatikanstadt St. Vinzent und die Grenadinen Venezuela Britische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln Vietnam Vanuatu Wallis und Futuna Samoa Jemen Mayotte Südafrika Sambia Simbabwe Palästina Ålandinseln Heard und McDonaldinseln Montenegro Serbien Jersey Guernsey Insel Man Saint-Martin Saint-Barthélemy Bonaire, Sint Eustatius und Saba Curaçao Sint Maarten Südsudan Kosovo
Andorra Vereinigte Arabische Emirate Afghanistan Antigua und Barbuda Anguilla Albanien Armenien Angola Antarktis Argentinien Amerikanisch-Samoa Österreich Australien Aruba Aserbaidschan Bosnien und Herzegowina Barbados Bangladesch Belgien Burkina Faso Bulgarien Bahrain Burundi Benin Bermuda Brunei Darussalam Bolivien Brasilien Bahamas Bhutan Bouvetinsel Botsuana Belarus Belize Kanada Kokosinseln (Keeling) Demokratische Republik Kongo Zentralafrikanische Republik Kongo Schweiz Elfenbeinküste Cookinseln Chile Kamerun China Kolumbien Costa Rica Kuba Kap Verde Weihnachtsinsel Zypern Tschechische Republik Deutschland Dschibuti Dänemark Dominica Dominikanische Republik Algerien Ecuador Estland Ägypten Westsahara Eritrea Spanien Äthiopien Finnland Fidschi Falklandinseln Mikronesien Färöer Frankreich Gabun Großbritannien Grenada Georgien Französisch-Guayana Ghana Gibraltar Grönland Gambia Guinea Guadeloupe Äquatorialguinea Griechenland Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln Guatemala Guam Guinea-Bissau Guyana Hong Kong S.A.R., China Honduras Kroatien Haiti Ungarn Indonesien Irland Israel Indien Britisches Territorium im Indischen Ozean Irak Iran Island Italien Jamaika Jordanien Japan Kenia Kirgisistan Kambodscha Kiribati Komoren St. Kitts und Nevis Demokratische Volksrepublik Korea Republik Korea Kuwait Kaimaninseln Kasachstan Laos Libanon St. Lucia Liechtenstein Sri Lanka Liberia Lesotho Litauen Luxemburg Lettland Libyen Marokko Monaco Republik Moldau Madagaskar Marschallinseln Nordmazedonien Mali Myanmar Mongolei Macau S.A.R., China Nördliche Marianen Martinique Mauretanien Montserrat Malta Mauritius Malediven Malawi Mexiko Malaysia Mosambik Namibia Neukaledonien Niger Norfolkinsel Nigeria Nicaragua Niederlande Norwegen Nepal Nauru Niue Neuseeland Oman Panama Peru Französisch-Polynesien Papua-Neuguinea Philippinen Pakistan Polen St. Pierre und Miquelon Pitcairn Puerto Rico Portugal Palau Paraguay Katar Réunion Rumänien Russische Föderation Ruanda Saudi-Arabien Salomonen Seychellen Sudan Schweden Singapur St. Helena Slowenien Svalbard und Jan Mayen Slowakei Sierra Leone San Marino Senegal Somalia Suriname São Tomé und Príncipe El Salvador Syrien Swasiland Turks- und Caicosinseln Tschad Französische Süd- und Antarktisgebiete Togo Thailand Tadschikistan Tokelau Turkmenistan Tunesien Tonga Osttimor Türkei Trinidad und Tobago Tuvalu Taiwan Tansania Ukraine Uganda Amerikanisch-Ozeanien Vereinigte Staaten von Amerika Uruguay Usbekistan Vatikanstadt St. Vinzent und die Grenadinen Venezuela Britische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln Vietnam Vanuatu Wallis und Futuna Samoa Jemen Mayotte Südafrika Sambia Simbabwe Palästina Ålandinseln Heard und McDonaldinseln Montenegro Serbien Jersey Guernsey Insel Man Saint-Martin Saint-Barthélemy Bonaire, Sint Eustatius und Saba Curaçao Sint Maarten Südsudan Kosovo
Ihre persönliche Daten
Frau Herr Divers
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten an einen autorisierten STULZ-Partner weitergeleitet werden, der für mein Land zuständig ist, um meine Anfrage zu beantworten.
Ich habe die Richtlinien zum Datenschutz gelesen und akzeptiert. *

*Pflichtfeld

Zurück zur Auswahl