Please select your country

STULZ worldwide

Das moderne Gebäude vereint unterschiedliche Effizienztechnologien von STULZ miteinander und soll künftig auch als Live-Showroom für interessierte Kunden und Partner eingesetzt werden.

Der Ende Oktober eingeweihte Neubau der STULZ Groep B.V. befindet sich im niederländischen Geschäftszentrum Hoofddorp, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Schiphol. Durch den neuen Hauptsitz werden zudem die Weichen für einen erleichterten Eintritt von Key Accounts in den FLAP-Rechenzentrumsmarkt (Frankfurt, London, Amsterdam, Paris) gestellt.

 

Hamburg, 13.12.2021 – Der Hamburger Spezialist für betriebskritische Klimatisierungslösungen STULZ baut seine Präsenz in der Benelux-Region weiter aus. In 10-monatiger Bauzeit entstand im niederländischen Hoofddorp, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Schiphol, ein klimaneutrales Geschäftsgebäude mit modernster Ausstattung.

Der Standort ersetzt den bisherigen Sitz in Amstelveen und dient als zentraler Hauptsitz für die gesamte Benelux-Region. In Hoofddorp sollen künftig mehr als 60 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Bereichen Innendienst, Service, Vertrieb, Logistik und Produktion Platz finden. Mit Produktionsflächen und bis zu 2.700 Palettenlagerplätzen bietet der Standort eine nutzbare Gesamtfläche von bis zu 9.000 m². Produziert werden hier künftig vor allem Climapac-Airhandling-Units sowie neue Wärmepumpenlösungen von STULZ.
 

Neue Maßstäbe bei der Klimaneutralität

Neben dem Ausbau von neuen Produktions- und Lagerkapazitäten sowie modernem Arbeitskomfort stand bei der Konzeption des Gebäudes in Hoofddorp auch die Nachhaltigkeit im Fokus. Um einen klimaneutralen Betrieb zu ermöglichen, wurden mehr als 950 Sonnenkollektoren installiert. Diese sind in der Lage, den durchschnittlichen Jahresenergiebedarf von circa 130 Haushalten zu decken, und liefern eine Energiemenge von bis zu 350.000 kWh pro Jahr. Neben der kompletten Versorgung des Energieeigenbedarfs für Büroarbeitsplätze, Produktion und Lager liefert das nachhaltige Konzept auch genügend Strom für zehn neue E-Auto-Ladestationen. Die Anzahl der Ladesäulen soll eine neue E-Auto-Flotte versorgen und in der Zukunft noch bedarfsweise weiter ausgebaut werden.

Carlo Brouwer, Geschäftsführer STULZ Groep B.V. betont: "Mit Hoofdoorp haben wir eine moderne Basis für langfristige Leistungsfähigkeit in der Benelux-Region geschaffen. Dank der neuen Logistik- und Produktionskapazitäten profitieren unsere Fachpartner jetzt von noch schnelleren Prozessen und einer erhöhten Lieferfähigkeit. Im Gebäude selbst haben wir zudem umfangreiche STULZ-Technologien integriert, um ein klimaneutrales Gebäude zu verwirklichen, das Effizienz und Nachhaltigkeit perfekt miteinander verbindet."